Bongo – ein neuer Start für Bongo!

  • männlich, braun-weiß
  • geboren im November 2020
  • Retriever-Mix
  • geimpft, gechipt und international gültiger Pass
  • kastriert
  • gesund, keine Krankheiten
  • etwa 24 Kilo

Als Bongo im April 2022 ausgesetzt gefunden wurde, konnte er kaum laufen.
Es ist wahrscheinlich, dass beide Hinterbeine durch Schläge oder einen Unfall gebrochen und vor vielen Wochen oder Monaten falsch zusammengewachsen waren. Dank der liebevollen Pflege seiner Pflegemama ging es ihm bald viel besser, aber Laufen konnte er nur mühsam und natürlich nur unter Schmerzen.
Das linke Hinterbein, welches am schlimmsten betroffen war, musste operiert werden. Das geschah Ende Mai 2022; die Operation dauerte dreieinhalb Stunden und war sehr kompliziert. Aber sie war erfolgreich!
Bongo verbrachte die ersten Wochen bei einer ausgebildeten Physiotherapeutin und konnte dann in eine Pflegestelle ziehen, die keinen Stufen hatte.
Auf diese Weise wurde sein Bein weitere zwei Monate geschont und konnte hervorragend heilen.
Inzwischen kann er weitere Spaziergänge ohne Probleme laufen, er springt und hüpft gerne und genießt ganz offensichtlich seine neu gewonnene Beweglichkeit und die Liebe, die ihm die Pflegemutter entgegen bringt.

Bongo hat im Laufe dieser Wochen sehr viel gelernt; er ist ein noch sehr junger Hund, der inzwischen von uns sterilisiert, geimpft und gechippt wurde. Sein Training an der Leine ist nicht sein größter Spaß, denn er hat viel Temperament und zeigt gerne seine Lebensfreude und seine Liebe zu seinem Menschen!
Er ist auch ein begeisterter Schwimmer, was natürlich für die Heilung hilfreich war und ihm weiterhin guttun wird.

Ansonsten ist Bongo rundherum gesund – auf alle Mittelmeerkrankheiten negativ getestet – und wartet nur noch auf seinen Menschen, der das Leben mit ihm teilen möchte.